Schwerverletzter Rollstuhlfahrer nach Verkehrsunfall

  • veröffentlicht am 19.07.2022 12:07 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1445
Ein Rollstuhlfahrer wurde gestern Abend bei einem Verkehrsunfall in Charlottenburg schwer verletzt. Nach bisherigem Kenntnisstand überquerte ein Rollstuhlfahrer gegen 18.40 Uhr an der Kreuzung Bismarckstraße/ Schloßstraße die Fußgängerfurt der Schloßstraße in südliche Richtung. Noch während des Überquerens soll das Ampellicht für zu Fuß Gehende von Grün auf Rot gewechselt haben. Der 55-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt noch auf der Straße, da er rückwärts auf die Mittelinsel fahren wollte. Im weiteren Verlauf erfasste ihn ein 36-jährigen Fahrer eines Reisebusses, der sich in der Bismarckstraße wartend befand und losgefahren sein soll, als seine Ampel auf grünes Licht umschaltete. Der Rollstuhl kippte auf die Seite, der 55-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und zog sich Verletzungen an Arm, Bein, Kopf und Rumpf zu. Er kam zur Behandlung mit einem alarmierten Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die weiteren Ermittlungen zu dem Verkehrsunfall hat ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Autodieb festgenommen
11.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Autodieb festgenommen

Nr. 1613 Polizeieinsatzkräfte nahmen in der vergangenen Nacht in Gesundbrunnen einen 24-jäh...

Polizeibericht Bei Angriff verletzt
11.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Bei Angriff verletzt

Nr. 1612 Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 17 wurden gestern Abend auf eine Auseinanderse...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download