Schwerverletzter nach Verkehrsunfall

  • veröffentlicht am 29.01.2020 12:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0262
Gestern Nachmittag trug sich in Mariendorf ein Verkehrsunfall zu, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde. Nach ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen war der 26-jährige Mercedes-Fahrer gegen 16.25 Uhr auf der Lankwitzer Straße in Richtung Großbeerenstraße unterwegs, um an der Kreuzung Lankwitzer Straße/Großbeerenstraße von der Linksabbiegerspur nach links in die Großbeerenstraße abbiegen zu wollen. Auf der Lankwitzer Straße staute sich zu diesem Zeitpunkt der Fahrzeugverkehr zurück. Zeugen berichteten, dass der 26-Jährige links an den verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen vorbeifuhr. Zeitgleich bog aus den wartenden Fahrzeugen eine 24 Jahre alte Fahrerin eines Hyundai nach links auf ein Gewerbegrundstück ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, habe der 26-Jährige versucht auszuweichen, touchierte den Hyundai dennoch leicht. In der weiteren Folge kam der Mercedes von der Fahrbahn ab, beschädigte einen auf dem Gehweg geparkten Roller, durchbrach einen Zaun zu einer Filiale einer Lebensmittelhandelskette und kam schließlich an einem Baum zum Stehen. Der Mercedes-Fahrer zog sich Beinverletzungen zu und wurde durch hinzualarmierte Rettungskräfte in eine Klinik gebracht, wo er stationär verblieb. Die weitere Verkehrsunfallbearbeitung hat der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Auto brannte
19.02.2020 10:02:00 Uhr
Polizeibericht

Auto brannte

Nr. 0426 Heute früh hat ein geparktes Auto in Neukölln gebrannt. Gegen 3.50 Uhr bemerkte ei...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download