Schiffe beworfen

  • veröffentlicht am 11.08.2019 15:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1957
Unbekannte bewarfen in der vergangenen Nacht in Moabit Schiffe auf der Spree-Oder-Wasserstraße. Über den Schiffsfunk alarmiert fuhr gegen 22.40 Uhr ein Boot der Wasserschutzpolizei zu den betroffenen Schiffen in Höhe der Gotzkowskybrücke. Den Polizisten gegenüber wurde folgender Sachverhalt geschildert: Ein Fahrgastschiff fuhr auf der Spree-Oder-Wasserstraße in Richtung Wullenwebersteg. Hinter dem Fahrgastschiff befand sich ein Seminarschiff. Plötzlich wurde das Fahrgastschiff kurz vor der Gotzkowskybrücke mit kleinen Steinen von der linken Uferseite aus beworfen. Verletzt wurde auf dem Schiff niemand. Der Schiffsführer des gecharterten Seminarschiffes bekam den Vorfall mit und wechselte die Uferseite. In diesem Moment warf jemand von der Gotzkowskybrücke einen Pflasterstein in Richtung des Schiffes. Ein 39-jähriger Mann, der sich in unmittelbarer Nähe des Steuerhauses befand, wurde von dem Stein im Schulterbereich getroffen und verletzt. Auch das Schiffsdeck wurde beschädigt. Der Verletzte lehnte zunächst eine ärztliche Versorgung ab, begibt sich aber gegebenenfalls selbstständig in ärztliche Behandlung. Eine Absuche mittels Suchscheinwerfer durch die Wasserschutzpolizei verlief erfolglos. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Papas Auto brannte
21.09.2019 11:09:00 Uhr
Polizeibericht

Papas Auto brannte

Nr.2282 In der vergangenen Nacht hat gegen 22 Uhr in Haselhorst ein Auto gebrannt. Nach bis...