Polizisten mit Messer bedroht – Festnahme

  • veröffentlicht am 07.01.2020 13:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0069
Beamtinnen und Beamte der 31. Einsatzhundertschaft haben gestern Nachmittag einen Mann in Kreuzberg festgenommen, der die Einsatzkräfte zuvor mit einem Messer bedroht hatte. Gegen 15 Uhr fiel den Dienstkräften im Görlitzer Park, Nahe dem Eingang Falkensteinstraße, der 34-Jährige auf. Überprüfen ließ sich der aggressiv auftretende Mann zunächst nicht, stattdessen zog er ein Messer hervor und bedrohte die Einsatzkräfte damit. Die Polizistinnen und Polizisten zogen daraufhin ihre Dienstwaffen und setzten gegen den Mann vergeblich das Reizgas ein. In einem günstigen Augenblick, der 34-Jährige steckte zunächst sein Messer in die Jackentasche, konnten die Einsatzkräfte ihn überwältigen. Dem Mann gelang es jedoch sich zu befreien, woraufhin weitere Beamte, die mit einem Distanzelektroimpulsgerät ausgestattet waren, angefordert wurden. Nachdem der Einsatz des Elektroimpulsgerätes dem Mann gegenüber angedroht wurde, verkürzte er nicht mehr die Distanz zu den Einsatzkräften, steckte das Messer in den Boden und konnte festgenommen werden. Da gegen ihn ein Haftbefehl wegen des versuchten Diebstahls von Dienstwaffen in Zusammenhang mit einem Widerstand gegen Vollzugsbeamte bestand, wurde er der Zielfahndung des Landeskriminalamtes überstellt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Transporter brannte
13.08.2020 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Transporter brannte

Nr. 1899 In der vergangenen Nacht brannte ein Transporter in Hellersdorf. Nach bisherigen E...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download