Polizist außer Dienst verfolgt mutmaßlichen Messerstecher

  • veröffentlicht am 23.08.2020 12:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1993
Nach einer Auseinandersetzung gestern Abend in Schöneberg verfolgte ein Polizist den Tatverdächtigen. Nach bisherigen Ermittlungen kam es gegen 19.30 Uhr an der Einmündung Kleiststraße/Nollendorfplatz innerhalb einer Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 15-Jähriger eine Stichverletzung im Rumpf erlitt. Der zunächst noch unbekannte Tatverdächtige flüchtete daraufhin in Richtung Keithstraße. Ein Polizist außer Dienst bemerkte dies, verfolgte den mutmaßlichen Messerstecher und führte dabei weitere Einsatzkräfte heran. Während der Flucht richtete der noch unbekannte Jugendliche ein Messer auf den Polizisten und bedrohte diesen mit dem Tode. Die mittlerweile eingetroffenen weiteren Polizistinnen und Polizisten stellten den Tatverdächtigen auf dem Gehweg der Keithstraße und nahmen ihn fest. Bei der Durchsuchung des ebenfalls 15-Jährigen fanden sie in dessen Bekleidung ein Messer und beschlagnahmten es. Anschließend brachten sie ihn in ein Polizeigewahrsam, wo er einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 4 überstellt wurde. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Verletzten in eine Klinik, in der er sogleich notoperiert wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 15-jährige Tatverdächtige später wieder entlassen und seinen Eltern übergeben. Er muss sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, der Bedrohung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Tätlicher Angriff
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Tätlicher Angriff

Nr. 2278 In der vergangenen Nacht wurden Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 27 in Moabit a...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download