Plötzlich wurde das eigene Fahrrad zum Verhängnis

  • veröffentlicht am 13.05.2022 16:05 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1028
Ein Polizist nahm in der vergangenen Nacht einen 27-Jährigen in Mariendorf fest. Gegen 0.45 Uhr bemerkten zwei Polizisten in ziviler Kleidung auf der Prüßstraße einen Mann, der dort mit einem Fahrrad fahrend sehr langsam unterwegs war. In Höhe des Illzacher Weges hielt er an, stieg von seinem Fahrrad und ging zu einem Stromverteilerkasten. Dort sprühte er Farbe aus einer Farbsprühdose auf den Kasten. Die beiden Polizeibeamten gingen nun zu dem Mann, gaben sich als Polizisten zu erkennen und sprachen ihn an. In diesem Moment flüchtete der Mann in Richtung Marsbronner Weg, wobei er sein Fahrrad stehen ließ. Während einer der beiden Polizisten dem Tatverdächtigen zu Fuß folgte, schwang sich dessen Kollegen auf das Fahrrad des Mannes und nahm damit die Verfolgung auf. Nach einer kurzen Verfolgung holte er den mutmaßlichen Farbschmierer ein und forderte ihn erneut auf, stehen zu bleiben. Angesichts des abgeschnittenen Fluchtweges gab der Mann auf, sodass ihn der Polizeibeamte festnahm. Weitere Einsatzkräfte brachten den 27-Jährigen in einen Polizeigewahrsam, in dem er erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder entlassen wurde. Er muss sich nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung verantworten.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Fahrzeuge in Flammen
14.05.2022 09:05:00 Uhr
Polizeibericht

Fahrzeuge in Flammen

Spandau / Treptow-Köpenick Gestern Abend und in der vergangenen Nacht brannten in Wilhelmst...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download