Ohne Führerschein gefahren – mehrere Verletzte

  • veröffentlicht am 03.11.2019 11:11 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2631
Ein Autofahrer fuhr in der vergangenen Nacht in Reinickendorf in ein Taxi. Nach bisherigen Erkenntnissen war der 32-jährige Fahrer eines VW-Polo gegen 0.30 Uhr auf der Residenzstraße unterwegs, als er gegen das in zweiter Reihe parkende, unbesetzte Taxi fuhr und dieses gegen einen parkenden Audi und einen VW-Golf schob. Der Polo-Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde umgehend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Beifahrer soll aus dem Auto geflüchtet sein. Ein weiterer 23-jähriger Insasse des VW-Polo erlitt eine Platzwunde an der Lippe und wurde ambulant behandelt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 32-jährige Fahrer nicht über eine Fahrerlaubnis verfügt. Da die Eigentumsverhältnisse nicht eindeutig geklärt werden konnten, wurde der Schlüssel des VW-Polo beschlagnahmt. Aufgrund des Verdachts einer Alkoholisierung, wurde bei dem 32-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Wettbüro überfallen
11.11.2019 10:11:00 Uhr
Polizeibericht

Wettbüro überfallen

Nr. 2694 Zwei Unbekannte überfielen in der vergangenen Nacht ein Wettbüro in Tegel. Nach de...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download