Nationalsozialistische Parolen und Bedrohungen gerufen

  • veröffentlicht am 29.05.2020 11:05 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1324
Ein Mann rief gestern Abend in Kreuzberg aus einem Fenster heraus nationalsozialistische Parolen und Bedrohungen. Nach bisherigen Erkenntnissen versammelte sich gegen 20.25 Uhr auf einer Wiese vor einem Krankenhaus an der Dieffenbachstraße eine Personengruppe anlässlich eines jüdischen Wochenfestes. Gegen diese Gruppe Feiernder sollen sich die wiederholten Rufe des 49-Jährigen gerichtet haben, mit denen er nationalsozialistische Parolen und Bedrohungen in englischer Sprache ausstieß. Während dazu ein Zeuge von den alarmierten Einsatzkräften befragt werden konnte, war dies mit dem Tatverdächtigen, der Patient einer psychiatrischen Station des Krankenhauses ist, nicht möglich. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin ermittelt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Transporter brannten
15.01.2021 15:01:00 Uhr
Polizeibericht

Transporter brannten

Nr. 0111 In der vergangenen Nacht brannten zwei Transportfahrzeuge in Mariendorf. Einsatzkr...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download