Nach versuchtem Mord in Schöneberg - Zeugen gesucht

  • veröffentlicht am 17.12.2019 15:12 Uhr
  • Polizeibericht

Steglitz-Zehlendorf/Tempelhof-Schöneberg
Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

Nr. 2959
In Zusammenhang mit dem in Schöneberg begangenen versuchten Tötungsdelikt suchen die Ermittlerinnen und Ermittler nach mindestens drei Zeugen, die den später verhafteten 48-Jährigen möglicherweise vom Tatort haben flüchten sehen. Ermittlungen zur Tat ergaben, dass ein Mann und eine Frau zum Zeitpunkt des Tatgeschehens in der Hauptstraße unterwegs waren und sich am Durchgang/an der Durchfahrt zum Hinterhof des Wohnhauses in der Hauptstraße befanden. Sie müssten daher den vom Tatort flüchtenden Beschuldigten gesehen haben. Sowohl die beiden Zeugen, als auch ein weiterer Mann, der möglicherweise das Tatgeschehen mitbekommen haben könnte, haben sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet. Dieser Mann war zu diesem Zeitpunkt glatzköpfig und trug eine blaue dunkle Oberbekleidung. Er lief in der Hauptstraße in Richtung Akazienstraße. Die anderen beiden Zeugen liefen zu diesem Zeitpunkt dem Mann entgegen. Die Frau hatte lange schwarze Haare und trug, wie auch ihr Begleiter, blaue bzw. dunkle (evtl. schwarze) Oberbekleidung. Alle drei gesuchten Zeugen müssen Sichtkontakt zum Wohnhaus und Mann und Frau sogar Kontakt zum 57-jährigen Opfer gehabt haben.
Die Ermittlerinnen und Ermittler der 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin bitten die Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.

Die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes ist unter der Telefonnummer (030) 4664-911111 oder per E-Mail erreichbar.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download