Nach schwerer Körperverletzung auf dem U-Bahnhof Rehberge - Gesuchter stellt sich

  • veröffentlicht am 03.12.2020 12:12 Uhr
  • Polizeibericht

Mitte/Minden
Nr. 2755
Der mit Bildern aus einer Überwachungskamera gesuchte Mann stellte sich gestern Abend gegen 22 Uhr bei der Polizeiwache Minden in Nordrhein-Westfalen. Nach Feststellung seiner Personalien konnte der 30-Jährige seinen Weg fortsetzen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 2733 vom 1. Dezember 2020: Nach schwerer Körperverletzung auf dem U-Bahnhof Rehberge – Tatverdächtiger mit Bildern gesucht
Mit Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Suche nach einem Mann, der am 10. September 2019 einen Fahrgast durch einen Faustschlag schwer verletzt haben soll. Gegen 23 Uhr kam es im Zug der Linie U6, Fahrtrichtung Alt-Tegel, zwischen einem 39 Jahre alten Mann und zwei Unbekannten zu einem Streit. Einer der beiden Männer soll ihm im Zuge dessen auf dem U-Bahnhof Rehberge einen Faustschlag ins Gesicht versetzt haben, so dass er mit dem Kopf auf dem Bahnsteig aufschlug. Der 39-Jährige erlitt dabei eine schwere, möglicherweise irreparable Augenverletzung und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download