Nach Rettung – Eisbader verstorben

  • veröffentlicht am 11.02.2021 11:02 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0328
Der 43-Jährige, der gestern Vormittag nach über zwei Stunden aus dem eiskalten Wasser des Karpfenteichs in Alt-Treptow gerettet wurde, verstarb gestern Abend in einem Krankenhaus.

Erstmeldung Nr. 0324 vom 10. Februar 2021: Eisbader nach zweieinhalb Stunden unter Wasser gerettet
Ein 43-jähriger Mann ist heute Morgen gegen 8.45 Uhr im Karpfenteich in Alt-Treptow beim Eisbaden unter Wasser geraten und zunächst nicht wieder aufgetaucht. Taucher der Berliner Feuerwehr konnten den Mann gegen 11.25 Uhr lebend bergen. Er wurde von einem Notarzt reanimiert und kam stark unterkühlt in ein Krankenhaus. Der Mann hatte sich zusammen mit einer 21- und einer 55-jährigen Frau sowie einem 44-jährigen Mann über zuvor in das Gewässer gehauene Löcher in den Karpfenteich begeben. Nachdem der 43-Jährige nicht mehr auftauchte, versuchten die 55-Jährige und zwei hinzukommende Männer im Alter von 41 und 37 Jahren, ihn zu retten. Dabei verletzten sich die Männer leicht. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei von einem Unfall aus.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Mann identifiziert
25.07.2021 14:07:00 Uhr
Polizeibericht

Mann identifiziert

Nr. 1612 Taucher der Polizei Berlin bargen gestern Nachmittag gegen 17 Uhr einen Leichnam a...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download