Mutter fremdenfeindlich beleidigt

  • veröffentlicht am 04.08.2020 12:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1822
Gestern Abend soll eine Frau in Schöneberg fremdenfeindlich beleidigt worden sein. Nach bisherigen Erkenntnissen war die 37-jährige Schwangere gegen 19.20 Uhr mit ihrem elfjährigen Kind zu Fuß unterwegs, als sie an der Steinmetz- Ecke Goebenstraße von einem Mann fremdenfeindlich beleidigt worden sei. Die Frau verfolgte ihn daraufhin bis zum S-Bahnhof Yorkstraße. Dort nahmen dann zwischenzeitlich hinzugerufene Polizeikräfte den Tatverdächtigen fest. Der 43-Jährige wurde in ein Gewahrsam gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen. Während der Anzeigenaufnahme beleidigte der Tatverdächtige auch einen der Polizisten mehrfach. Die Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennende Fahrzeuge
25.11.2020 09:11:00 Uhr
Polizeibericht

Brennende Fahrzeuge

Charlottenburg-Wilmersdorf / Steglitz-Zehlendorf / Tempelhof-Schöneberg In der vergangenen ...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download