Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

  • veröffentlicht am 26.04.2021 12:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0905
Polizeieinsatzkräfte nahmen gestern Nachmittag zwei mutmaßliche Drogenhändler in Charlottenburg fest. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden die Polizistinnen und Polizisten um kurz nach 17 Uhr auf einen 27-Jährigen aufmerksam, der sich in der Nordhauser Straße auffällig umsehend zu einem dortigen Wohnhaus begab, anschließend die Tiefgarage des Hauses betrat und dort zwei gefüllte Plastiktüten aus einem Auto an sich nahm. Anschließend stieg er damit in das wartende Auto eines 37-Jährigen. Die Einsatzkräfte überprüften das Duo und fanden in dem Wagen unter anderem die beiden Plastiktüten, die mit circa 1,2 Kilogramm Marihuana gefüllt waren und eine fünfstellige Summe Geld. Alles wurde beschlagnahmt. Das Fahrzeug selbst wurde als Tatmittel ebenfalls beschlagnahmt. Anschließend erfolgten Wohnungsdurchsuchungen bei den beiden mutmaßlichen Betäubungsmittelhändlern. Während bei dem Jüngeren keine weiteren Beweismittel beschlagnahmt wurden, trafen die Einsatzkräfte an der Wohnung des Älteren auf zwei Männer im Alter von 22 und 32 Jahren, die diese gerade verließen. Bei sich trugen sie mehrere Taschen, in denen sich unter anderem mehrere Ampullen Testosteron, mutmaßliche Drogenverpackungsmaterialien und eine vierstellige Summe Geld befanden. Nach Identitätsfeststellungen durften die letztgenannten Männer ihren Weg ohne die beschlagnahmten Gegenstände fortsetzen. Der 27- und der 37-Jährige wurden der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) überstellt, welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen hat.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Einbruch in Fahrzeug
18.05.2021 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Einbruch in Fahrzeug

Nr. 1082 Zivilkräfte einer Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht in Siemenss...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download