Mit Zwille geschossen und Reizgas versprüht

  • veröffentlicht am 04.02.2020 08:02 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0310
Ein derzeit noch unbekannter Mann hat gestern Mittag am U-Bahnhof Stadtmitte einen 46-Jährigen im Gesicht verletzt und anschließend Reizgas versprüht. Nach Angaben des 46-Jährigen habe sich dieser gegen 12.15 Uhr zusammen mit mehreren Bekannten auf dem Bahnsteig aufgehalten, als der Unbekannte ohne Anlass mit einer Art Zwille eine Stahlkugel auf ihn geschossen hätte und ihn dabei neben dem Auge verletzt hatte. Anschließend habe der Unbekannte Reizgas versprüht und war dann geflüchtet. Mehrere Personen klagten anschließend über Atemwegsbeschwerden und Augenreizungen. Alarmierte Kräfte der Feuerwehr versorgten die Betroffenen mit Wasser, Interesse an weiteren ärztlichen Behandlungen bestand bei den Beteiligten jedoch nicht. Durch die Zugluft verteilte sich das Reizgas schnell, so dass der Bahnhof nicht gesperrt werden musste. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Auto brannte
19.02.2020 10:02:00 Uhr
Polizeibericht

Auto brannte

Nr. 0426 Heute früh hat ein geparktes Auto in Neukölln gebrannt. Gegen 3.50 Uhr bemerkte ei...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download