Mit Axt gedroht und fremdenfeindlich beleidigt

  • veröffentlicht am 25.04.2020 11:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0992
(Reinickendorf) Mit Axt gedroht und fremdenfeindlich beleidigt: In Reinickendorf alarmierten gestern Abend drei junge Männer die Polizei, nachdem sie von einem Mann mit einer Axt bedroht und fremdenfeindlich beleidigt worden waren. Nach Angaben der 25, 29 und 25 Jahre alten Männer seien sie gegen 18.15 Uhr zu Fuß im Schäferseepark unterwegs gewesen, als der ihnen Unbekannte plötzlich entgegengetreten sein soll, eine Axt über seinen Kopf gehoben und die drei fremdenfeindlich beschimpft und bedroht haben soll. Die Bedrohten waren daraufhin weggerannt und hatten die Polizei verständigt. Als Polizeikräfte wenig später eintrafen hatte sich der Mann bereits entfernt. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte dieser allerdings wenig später in seiner Wohnung in einem nahegelegenen Wohnhaus angetroffen werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Während der Festnahme sang der 24-Jährige ein Lied mit nationalsozialistischem Inhalt. Neben der Axt fanden die Polizeikräfte in der Wohnung noch diverse Flaggen mit nationalsozialistischen Symbolen, zwei Einhandmesser und Betäubungsmittel. Eine freiwillige Atemalkoholmessung bei dem Mann ergab einen Wert von 1,6 Promille. Nach einer Blutentnahme in einem Polizeigewahrsam wurde der 24-Jährige wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen Volksverhetzung und Bedrohung dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Kellerbrand
27.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Kellerbrand

Nr. 2265 Wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in Steglitz ermittelt seit gestern ...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download