Messerstecherei und Raub

  • veröffentlicht am 11.12.2019 10:12 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2912
Gestern Abend gab es eine Messerstecherei mit anschließendem Raub in Friedrichshain. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll ein 22-Jähriger gegen 19.10 Uhr in der Boxhagener Straße von zwei ihm bekannten Männern aufgefordert worden sein, seinen Rucksack herauszugeben. Da er dieser Aufforderung nicht nachkam, soll einer der beiden Männer ein Messer gezogen haben. Als der 22-Jährige nun seinerseits ein Messer zog, sollen beide aufeinander eingestochen haben. Den beiden Tätern gelang es währenddessen, ihm seinen Rucksack zu entreißen und anschließend in Richtung Warschauer Straße zu fliehen. Der Ausgeraubte wurde durch Rettungskräfte der Feuerwehr zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und von dort, wegen der von ihm begangenen Körperverletzung, einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 5 überstellt, welches die weiteren Ermittlungen übernommen hat.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Pkw brannte
03.07.2020 12:07:00 Uhr
Polizeibericht

Pkw brannte

Nr. 1601 Ein Mercedes brannte in der vergangenen Nacht in Neukölln. Ein 34-jähriger Zeuge b...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download