Mann nach versuchtem Raub schwer verletzt

  • veröffentlicht am 16.06.2020 16:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1466
Unbekannte haben gestern Abend versucht, einen Mann auf der Straße in Marzahn auszurauben und verletzten diesen dabei schwer. Bisherigen Ermittlungen zufolge war der 27-Jährige gegen 21.10 Uhr auf der Wörlitzer Straße unterwegs, als eine Gruppe von drei Jugendlichen ihn angesprochen und zur Herausgabe seines Bargeldes und Handys aufgefordert haben soll. Nachdem er dies verweigerte, soll einer aus der Gruppe ihm ins Gesicht geschlagen haben. Daraufhin soll er zu Boden gegangen sein und das Bewusstsein verloren haben. Als er wieder zu sich kam, stellte er eine Stichverletzung an seinem Oberschenkel fest. Ein zufällig vorbeikommender Passant alarmierte die Feuerwehr. Die Gruppe flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung. Rettungskräfte brachten den Mann zur stationären Behandlung in eine Klinik. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 6 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Pizzen geraubt
27.11.2020 10:11:00 Uhr
Polizeibericht

Pizzen geraubt

Nr. 2703 Aus einer Gruppe von sieben Jugendlichen heraus wurde einem Pizzaboten gestern Abe...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download