Mann homophob beleidigt

  • veröffentlicht am 14.06.2020 12:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1448
Wegen des Verdachts der homophoben Beleidigung muss sich eine Frau verantworten, die in der vergangenen Nacht einen Mann in Plänterwald homophob beleidigt haben soll. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge sollen sich zwei Männer im Alter von 23 und 44 Jahren gegen 22.45 Uhr aus bislang noch ungeklärten Gründen in der Orionstraße Ecke Am Plänterwald gestritten und anschließend geschlagen haben. Aus dem Streit heraus soll der 19-jährige Begleiter des 23-Jährigen von der 37-jährigen Tatverdächtigen, die den 44-Jährigen begleitete, homophob beleidigt haben und aufgefordert worden sein, die Schlägerei der beiden Männer zu beenden. Alarmierte Einsatzkräfte nahmen die Personalien der Beteiligten auf und leiteten ein Strafermittlungsverfahren wegen homophober Beleidigung ein. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die Ermittlungen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Auto in Flammen
10.07.2020 10:07:00 Uhr
Polizeibericht

Auto in Flammen

Nr. 1635 In der vergangenen Nacht brannte ein Auto in Baumschulenweg. Ein Anwohner der Fors...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download