Mann bei versuchtem Raub verletzt

  • veröffentlicht am 05.04.2022 09:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0740
Ein unbekannt gebliebener Mann versuchte gestern Abend in Moabit einen Passanten zu berauben und verletzte diesen dabei schwer. Nach Angaben des 42-Jährigen traf er gegen 21.15 Uhr in der Nähe seiner Wohnung in der Ufnaustraße auf den Unbekannten, der ihn aufgefordert haben soll, Geld und Mobiltelefon herauszugeben. Als sich der 42-Jährige weigerte, soll der Tatverdächtige mit einem Teleskopschlagstock auf seinen Kopf eingeschlagen und mit einem Messer zugestochen haben. Der Verletzte gab ferner an, dass er in den Hausflur flüchten konnte und der Angreifer ohne Beute in Richtung Huttenstraße geflohen sei. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Überfallenen mit Verletzungen am Kopf und an einem Arm in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an und wurden von einem Fachkommissariat der Direktion 2 (West) übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Kind schwer verletzt
06.10.2022 09:10:00 Uhr
Polizeibericht

Kind schwer verletzt

Nr. 1931 In Reinickendorf wurde gestern Nachmittag ein Junge bei einem Verkehrsunfall schwe...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download