Jugendliche brechen Kleinwagen auf

  • veröffentlicht am 06.04.2021 09:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0749
Durch eine aufmerksame Zeugin alarmierte Einsatzkräfte nahmen gestern Nachmittag in Reinickendorf zwei Jugendliche fest. Die Anwohnerin gab an, dass sie gegen 17 Uhr in der Amendestraße zwei dunkel gekleidete Jungen auf einem Mieterparkplatz sah, als diese sich an dem Smart einer Nachbarin zu schaffen machten und über die Beifahrertür ins Innere des Wagens gelangten. Wenig später sah die Zeugin, dass das Duo einen weiteren, in der Amendestraße geparkten Smart eines Pflegedienstes gewaltsam öffnete und sich ebenfalls in das Fahrzeug setzte. Durch die Frau alarmierte Polizeikräfte nahmen wenig später in der Winterstraße die beiden jugendlichen Tatverdächtigen, 15 und 16 Jahre alt, fest. Der 15-Jährige trug bei seiner Festnahme Einweghandschuhe, die er vermutlich zuvor aus dem Auto des Pflegedienstes entwendet hatte. Bei ihm fanden die Beamten außerdem drei verpackte FFP3-Masken, die ebenfalls aus diesem Wagen stammen dürften. Die beiden Festgenommenen wurden in einer Polizeidienststelle erkennungsdienstlich behandelt. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten die Erziehungsberechtigten ihre Söhne dort abholen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Einbruch in Fahrzeug
18.05.2021 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Einbruch in Fahrzeug

Nr. 1082 Zivilkräfte einer Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht in Siemenss...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download