Illegales Autorennen gestoppt

  • veröffentlicht am 04.03.2020 12:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0545
Wegen des Verdachts des illegalen Autorennens haben Beamte der 34. Einsatzhundertschaft in der vergangenen Nacht die Führerscheine und die Autos von zwei Rasern in Wedding beschlagnahmt. Gegen 4.15 Uhr fiel den Zivilpolizisten auf der BAB 100 auf der Rudolf-Wissel-Brücke in Richtung Wedding zunächst ein BMW-Fahrer auf, der mehrfach beschleunigte und abbremste. Kurze Zeit später sahen die Beamten dann zwei Autos, den BMW und einen Smart, die beide beschleunigten und wieder abbremsten. Die Autos erreichten zwischenzeitlich eine Geschwindigkeit von etwa 140 km/h. Auf der Seestraße Ecke Donaugestell hielten beide Fahrzeuge an der roten Ampel an und wurden hier von den Polizisten gestoppt. Die Führerscheine der 21-jährigen Smart-Fahrerin und des 20-jährigen BMW-Fahrers als auch beide Fahrzeuge wurden beschlagnahmt. Wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens wurde ein Strafermittlungsverfahren gegen die beiden eingeleitet.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Zu schnell unterwegs
27.03.2020 12:03:00 Uhr
Polizeibericht

Zu schnell unterwegs

Eine Streife des 2. Begleitschutz- und Verkehrskommandos der Polizei Berlin stellte am vergange...

Polizeibericht Drogen beschlagnahmt
26.03.2020 16:03:00 Uhr
Polizeibericht

Drogen beschlagnahmt

Nr. 0730 Polizeikräfte nahmen gestern Nachmittag zwei mutmaßliche Drogenhändler in Kreuzber...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download