Gleich zweimal zu schnell

  • veröffentlicht am 01.03.2020 11:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0502
Gleich zweimal überschritt in der vergangenen Nacht ein 21-Jähriger mit seinem BMW die vorgegebene Geschwindigkeit auf der Stadtautobahn erheblich. Gegen 3.20 Uhr war der junge Mann mit seinem Wagen auf der BAB 100 in Richtung Süd unterwegs und wurde in Höhe Kaiserdamm mit 109 statt der erlaubten 80 km/h geblitzt. Der Fahrer setzte seine Fahrt jedoch unbeeindruckt fort. Polizeikräfte in Zivil führten daraufhin wenig später, in einem Bereich wo nur 60 km/h erlaubt sind, eine erneute Messung durch. Hier war der Mann mit 115 km/h unterwegs. An der Anschlussstelle Hohenzollerndamm stoppten die Polizeikräfte den BMW. Den 21-Jährigen erwarten nun für den ersten Geschwindigkeitsverstoß ein Bußgeld in Höhe von mindestens 100 Euro und ein Punkt in Flensburg. Für den zweiten Verstoß kommen noch mindestens weitere 560 Euro Bußgeld, weitere zwei Punkte und ein zweimonatiges Fahrverbot hinzu.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Zwei Autos brannten
01.04.2020 14:04:00 Uhr
Polizeibericht

Zwei Autos brannten

Nr. 0773 Heute früh brannten in Falkenberg zwei Autos, ein drittes wurde dabei beschä...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download