Gesuchter mutmaßlicher Räuber festgenommen

  • veröffentlicht am 21.08.2019 20:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2047
Heute Nachmittag nahmen Fahnder der Direktion 1 den Gesuchten in Pankow fest. Kurz vor 15 Uhr entdeckten die Polizisten den jungen Mann am Stiftsweg in einer Straßenbahn der Linie 50, nahmen ihn fest. Bei ihm fanden sie zudem noch Drogen, bevor sie ihn in eine Gefangenensammelstelle brachten. Dort weigerte sich der 17-Jährige, das Einsatzfahrzeug zu verlassen und begann, gezielt in Richtung der eingesetzten Polizeibeamten zu spucken, zu treten und sie mit Kopfstößen anzugreifen. Nur mit großer Anstrengung gelang es, den Jugendlichen aus dem Fahrzeug herauszuziehen. Hierbei wurde ein Polizist leicht verletzt. Innerhalb der Diensträume hat der Tatverdächtige seine Angriffe fortgesetzt und zwei Angestellte im Polizeigewahrsam verletzt, die derzeit noch in einem Krankenhaus behandelt werden. Weitere Einsatzkräfte durchsuchten unterdessen die Aufenthaltsanschrift des Jugendlichen. Dort fanden sie weitere Drogen, Schreckschusswaffen und eine Machete. Der 17-Jährige wurde dem zuständigen Kommissariat der Kriminalpolizei überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 1975 vom 14. August 2019: Nach Handtaschenraub – Polizei sucht Tatverdächtigen
Mit der Veröffentlichung von Bildern und einer Videosequenz aus einer Überwachungskamera erhoffen sich die Ermittler der Kriminalpolizei Mithilfe bei der Suche nach einem Handtaschenräuber. Der Gesuchte soll am 16. Juni 2019, gegen 12.25 Uhr einer 87-Jährigen die Handtasche auf der Zwischenebene des U-Bahnhofs Vinetastraße in Pankow geraubt haben. Vermutlich beobachtete er die Seniorin dabei, wie sie kurz zuvor Geld an einem Automaten abgehoben hatte. Der Abgebildete folgte ihr, trat von hinten an sie heran und entriss ihr die Handtasche. Ein Zeuge wurde auf das Geschehen aufmerksam, konnte den Tatverdächtigen jedoch nicht festhalten. Glücklicherweise blieb die 87-Jährige unverletzt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin