Gepöbelt, gespuckt und Hitlergruß gezeigt

  • veröffentlicht am 25.08.2019 09:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2070
Gestern Abend kam es in Altglienicke zu Streitigkeiten. Gegen 18.30 Uhr fand eine Geburtstagsfeier in dem Innenhof eines Mehrfamilienhauses in der Ortolfstraße statt. Ein 31 Jahre alter Nachbar habe dann vom Balkon seiner Wohnung Beleidigungen in Richtung eines 38 Jahre alten Mannes ausgesprochen, der die Feier organisierte. Im weiteren Verlauf soll er auch in dessen Richtung gespuckt haben. Anschließend habe er einen Schlagring über seine Hand gezogen und den Arm zum Hitlergruß erhoben. Der Aufforderung, sich mit ihm zu prügeln, kam der der 38-Jährige nicht nach und alarmierte die Polizei. Eine auf Beschluss der Staatsanwaltschaft durchgeführte Wohnungsdurchsuchung bei dem 31-Jährigen blieb erfolglos. Der Wohnungsmieter kam zur erkennungsdienstlichen Behandlung in ein Polizeigewahrsam, welches er anschließend wieder verlassen konnte. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Beleidigung ermittelt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin