Gemeinsamer Schwerpunkeinsatz – Kontrolle eines Großmarktes

  • veröffentlicht am 29.09.2020 14:09 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2283
Einsatzkräfte der Polizei Berlin kontrollierten gestern im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes einen Großmarkt in Lichtenberg. Gemeinsam mit Mitarbeitenden des Ordnungsamtes Lichtenberg, des Bezirksamtes Pankow und des Finanzamtes Wedding kontrollierten die Polizistinnen und Polizisten insgesamt 143 im Markt befindliche Geschäfte auf Verstöße gegen die Einhaltung der aktuellen Covid-19-Infektionsschutzordnung. Die Kontrollmaßnahmen wurden von Dolmetschern sowie Sprachmittlern der Polizei Berlin begleitet. Diverse Verstöße gegen die Infektionsschutzordnung, sowie eine Vielzahl gewerbe-, aufenthalts- und arbeitsrechtlicher Verstöße wurden bei der Überprüfung festgestellt. Elf Personen versuchten vor den polizeilichen Maßnahmen zu flüchten, wurden jedoch angehalten, überprüft und erkennungsdienstlich behandelt. Anschließend kamen sie wieder auf freien Fuß. Ein Lebensmittelgeschäft musste wegen des unsachgemäßen Umgangs mit lebenden Tieren vorübergehend geschlossen werden. 100 Fische und zahlreiche Schalentiere wurden an einen Amtstierarzt übergeben. Des Weiteren beschlagnahmten die Einsatzkräfte eine Schildkröte aufgrund eines Verstoßes gegen das Artenschutzgesetz. Das Tier kam zur weiteren Versorgung in eine Tierklinik. Der Einsatz, der um 11 Uhr begann, wurde gegen 20 Uhr beendet.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Jeep angezündet
23.11.2020 15:11:00 Uhr
Polizeibericht

Jeep angezündet

Nr. 2669 Ein Busfahrer der BVG alarmierte vergangene Nacht zu einem brennenden Auto in Heil...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download