Fußgängerin von Straßenbahn erfasst

  • veröffentlicht am 18.05.2022 10:05 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1056
Bei einem Verkehrsunfall in Karlshorst wurde eine 59 Jahre alte Fußgängerin gestern Vormittag schwer verletzt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand überquerte die aus der Liepnitzstraße in nordöstlicher Richtung laufende Frau gegen 10 Uhr die Straßenbahngleise in der Ehrlichstraße, als sie von einer von links kommenden Tram erfasst wurde. Der 37 Jahre alte Straßenbahnfahrer gab bei der Befragung durch die Polizei an, sofort eine Gefahrenbremsung eingeleitet zu haben, als er die Frau über die Fahrbahn habe gehen sehen. Die am Kopf schwer verletzte Frau sagte, dass sie die Tram vor dem Überqueren der Straße wahrgenommen, diese ihrem Eindruck nach aber gestanden habe. Nach einer Erstversorgung vor Ort kam die 59-Jährige zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus, in dem sie stationär aufgenommen wurde. Der Fahrer blieb unverletzt, stand jedoch sichtlich unter dem Eindruck der Geschehnisse. Fahrgäste befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls nicht in der Straßenbahn. Die Ermittlungen in diesem Fall übernahm ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost).

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download