Fußgängerin von Auto erfasst und schwer verletzt

  • veröffentlicht am 18.12.2019 12:12 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2965
In der vergangenen Nacht wurde eine Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in Neukölln schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen und Zeugenaussagen soll die 31-Jährige gegen 23 Uhr die Pannierstraße überquert haben, obwohl die Fußgängerampel Rot angezeigt haben soll. Dabei soll sie einem 30-jährigen Taxifahrer, welcher die Pannierstraße vom Maybachufer kommend in Richtung Sonnenallee befuhr, vor das Auto gelaufen sein. Trotz Gefahrenbremsung habe der Autofahrer einen Zusammenstoß nicht verhindern können. Die Passantin prallte gegen Motorhaube und Windschutzscheibe des Taxis und wurde dann auf die Fahrbahn geschleudert. Mit schweren Verletzungen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen. Der Taxifahrer blieb unverletzt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Volksverhetzungen
20.01.2020 10:01:00 Uhr
Polizeibericht

Volksverhetzungen

Friedrichshain-Kreuzberg/Lichtenberg Gestern Nachmittag kam es in Friedrichshain durch eine...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download