Fußgänger mit Kinderwagen von abbiegendem Auto angefahren

  • veröffentlicht am 02.03.2022 11:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0468
In Zehlendorf wurde gestern Abend ein Fußgänger von einem Auto angefahren und erlitt schwere Verletzungen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge befuhr ein 54-jähriger Mann gegen 19.20 Uhr mit einem Auto den Teltower Damm von der Schädestraße kommend und bog nach rechts in die Leo-Baeck-Straße ab. Dabei soll er einen 47-jährigen Fußgänger mit Kinderwagen übersehen haben, welcher die Leo-Baeck-Straße bei grünem Ampellicht überquerte. Durch den Zusammenstoß kippte der Kinderwagen auf die Seite und ein darin befindliches einjähriges Kind fiel auf die Fahrbahn. Genau wie der Autofahrer blieb es glücklicherweise unverletzt. Der Vater des Jungen hingegen erlitt einen offenen Bruch am Knöchel sowie eine Schürfwunde am Kopf. Zeugen versorgten den Verletzten, bis alarmierte Rettungskräfte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus brachten. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 (Süd) übernahm die weitere Unfallbearbeitung.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Gruppe verletzt Mann
22.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Gruppe verletzt Mann

Nr. 1092 In der vergangenen Nacht erlitt ein Mann in Friedrichshain nach einem Angriff durc...

Polizeibericht Brennendes Fahrzeug
22.05.2022 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Brennendes Fahrzeug

Nr. 1090 Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt in Britz seit der vergangenen Nach...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download