Fußgänger angefahren und in Gebäudewand gelandet

  • veröffentlicht am 13.09.2020 10:09 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2149
Gestern Nachmittag fuhr ein Autofahrer in Mariendorf einen Fußgänger an und kam in der Gebäudewand eines Supermarktes zum Stehen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein 42-Jähriger gegen 14.30 Uhr auf einem Supermarktparkplatz in der Großbeerenstraße vorwärts aus einer Parklücke, erfasste dabei einen 44-jährigen Fußgänger und kam anschließend in einer Gebäudewand des Ladens zum Stehen. Der Fußgänger erlitt dadurch schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er zur Behandlung stationär aufgenommen wurde. Ein 29-Jähriger, der sich zum Zeitpunkt des Einschlags des Fahrzeugs in der Wand dahinter im Inneren des Geschäfts befand, erlitt genauso wie der Autofahrer einen Schock. Beide kamen zu stationären Aufnahmen und Behandlungen in Kliniken. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Direktion 4 hat die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zu dem Verkehrsunfallgeschehen übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Auf frischer Tat
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Auf frischer Tat

Nr. 2277 Polizeikräfte des Abschnitts 25 nahmen in der vergangenen Nacht in Charlottenburg-...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download