Frau attackiert - Zeuge verfolgt Tatverdächtigen

  • veröffentlicht am 31.03.2022 09:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0697
Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 44 nahmen gestern Mittag einen Mann in Tempelhof fest, der zuvor eine Frau attackiert haben soll. Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 30-Jähriger kurz nach 12 Uhr mit seinem Auto in der Teilestraße unterwegs. Als er an einer Bushaltestelle vorbeifuhr, beobachtete er, dass ein Mann auf eine dort stehende, mit einem Kopftuch bekleidete Frau einschlug und ihr eine Glasfalsche gegen den Kopf warf. Der Zeuge hielt an, stieg aus und rannte zu dem Angreifer. Dieser ließ von seinem Opfer ab und entfernte sich. Während die unbekannt gebliebene Frau mit einer blutenden Wunde am Kopf in einen Linienbus stieg und davonfuhr, verfolgte der 30-Jährige den Flüchtenden mit seinem Wagen und konnte ihn kurz darauf in derselben Straße einholen und festhalten. Im weiteren Verlauf soll es zwischen beiden Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Zwischenzeitlich von Passanten alarmierte Einsatzkräfte trennten das Duo und nahmen den 32 Jahre alten Angreifer fest. Eine bei ihm festgestellte leichte Verletzung am Mund wollte er vom nachgeforderten Rettungsdienst nicht versorgen lassen. Er musste sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und konnte anschließend den Polizeigewahrsam verlassen. Da eine fremdenfeindliche Tatmotivation im Raume steht, hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Autodieb festgenommen
09.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Autodieb festgenommen

Nr. 1600 Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 53 nahmen gestern Abend einen mutmaßlichen Aut...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download