Flucht vor Verkehrskontrolle

  • veröffentlicht am 02.06.2020 14:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1360
Gestern Mittag entzog sich ein Autofahrer in Gesundbrunnen einer Polizeikontrolle und verursachte auf seiner Flucht einen Verkehrsunfall. Gegen 12 Uhr sollte der VW-Fahrer auf der Bösebrücke im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und überprüft werden. Dieser Aufforderung kam er jedoch nicht nach und beschleunigte den Wagen. Der Mann soll in der Folge an der Kreuzung Bornholmer Straße Ecke Grüntaler Straße eine rote Ampel missachtet haben und mit überhöhter Geschwindigkeit weiter in Richtung Steegerstraße gefahren sein. Einsatzkräfte, die die Verfolgung aufnahmen, verloren das flüchtige Fahrzeug zunächst aus den Augen, stellten es aber kurz darauf offenstehend in der Steegerstraße fest. Mehreren Zeugenaussagen zufolge sollen zwei junge Männer aus dem Auto ausgestiegen und zu Fuß weiter in Richtung der Bahngleise geflüchtet sein. Ermittlungen in der Steegerstraße ergaben, dass der Fahrer des VW dort bei seiner Flucht einen geparkten Mercedes gestreift und dabei leicht beschädigt hat. Das Auto wurde sichergestellt. Kurze Zeit später erschien ein junger Mann auf dem Polizeiabschnitt 18 und gab an den Wagen gefahren, jedoch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Der 19-Jährige musste sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und konnte anschließend seinen Weg fortsetzen. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Direktion 1.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download