Flammen greifen auf Wohnhaus über

  • veröffentlicht am 27.04.2021 10:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0911
In einem Mietshaus für Geflüchtete in Rudow kam es gestern Mittag zu einem Brand. Gegen 13.10 Uhr bemerkte ein Anwohner in der Straße Alt-Rudow in Flammen stehenden Sperrmüll am Haus und alarmierte die Feuerwehr. Das Feuer breitete sich auf den Dachstuhl des zweigeschossigen Wohnhauses aus und wurde von den Brandbekämpfern gelöscht. Die im Gebäude befindlichen 25 Personen hatten das Haus teils selbstständig verlassen, andere wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr evakuiert. Nach einer Untersuchung der Anwohnenden durch einen Rettungssanitäter wurden diese unverletzt in Notunterkünfte gebracht, da das Haus zu diesem Zeitpunkt nicht mehr bewohnbar war. Während der Löscharbeiten waren der Brandort sowie die angrenzenden Straßen von 13.30 Uhr bis 23 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren vorsätzlichen Brandstiftung hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennende Fahrzeuge
29.07.2021 10:07:00 Uhr
Polizeibericht

Brennende Fahrzeuge

Tempelhof-Schöneberg/Pankow In der vergangenen Nacht brannten in Mariendorf und Prenz...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download