Festnahmen nach versuchtem Einbruch in einen Bahnhofskiosk

  • veröffentlicht am 06.11.2020 10:11 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2544
Polizisten nahmen vergangene Nacht drei Jugendliche im Ortsteil Wedding fest. Mitarbeiter der BVG alarmierten gegen 2.40 Uhr die Polizei, nachdem sie über Überwachungskameras feststellten, dass vier Personen versuchten in einen Kiosk auf dem U-Bahnhof Rehberge einzubrechen. Mit Hilfe der anhand der Videoaufzeichnungen erstellten Personenbeschreibungen gelang es Fahndern im Nahbereich des Bahnhofes, drei der vier Tatverdächtigen festzunehmen. Dabei handelt es sich um drei 16-Jährige, von denen zwei von den Einsatzkräften zu erkennungsdienstlichen Behandlungen in ein Polizeigewahrsam gebracht und anschließend ihren Erziehungsberechtigten übergeben wurden. Der Dritte wurde, da zu ihm bereits aktuelle Daten vorlagen, sogleich seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Der Vierte konnte bislang unerkannt entkommen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls führt das zuständige Fachkommissariat der Polizeidirektion 1.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Transporter brannten
15.01.2021 15:01:00 Uhr
Polizeibericht

Transporter brannten

Nr. 0111 In der vergangenen Nacht brannten zwei Transportfahrzeuge in Mariendorf. Einsatzkr...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download