Festnahme von mutmaßlichen Drogenhändlern

  • veröffentlicht am 22.06.2020 15:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1527
Gestern Vormittag hat ein Zivilfahndungstrupp der 13. Einsatzhundertschaft in Mitte zwei Männer festgenommen, die im Verdacht stehen mit Rauschgift gehandelt zu haben. Ersten Erkenntnissen zufolge sollen die beiden 20- und 23-jährigen Männer durch die Fahnder gegen 19.20 Uhr in der Köpenicker Straße dabei beobachtet worden sein, wie sie mit einer 27-jährigen Frau derart zusammenstanden, dass der Verdacht eines Rauschgifthandels entstanden war. Nachdem die Personen sich getrennt hatten, kontrollierten die Fahnder die beiden mutmaßlichen Drogenhändler und fanden bei ihnen szenetypische Verkaufsmengen weißes Pulver sowie Bargeld und beschlagnahmten es. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen wurden die Beamten ebenfalls fündig. Hier beschlagnahmten sie 18 Szenetütchen weißes, fünf Szenetütchen braunes und ein Szenetütchen farbloses Pulver, über 200 vermeintliche Ecstasy-Tabletten, eine kleine Menge Cannabis, Feinwaagen und Bargeld. Die beiden Männer wurden einem Fachkommissariat für Drogendelikte des Landeskriminalamtes überstellt. Der mutmaßlichen Drogenkäuferin gelang es sich unerkannt zu entfernen. Nachforschungen ergaben, dass sie auf einer nahegelegenen Party weilte, wo sie kurz darauf festgenommen werden konnte. Drogen wurden bei ihr nicht gefunden. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Kellerbrand
27.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Kellerbrand

Nr. 2265 Wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in Steglitz ermittelt seit gestern ...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download