Festnahme nach verbotenem Kraftfahrzeugrennen

  • veröffentlicht am 18.10.2020 14:10 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2414
In der Nacht von Freitag auf Samstag nahmen Einsatzkräfte der Polizei Berlin in Friedrichshain eine Frau nach einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen fest. Gegen 22.55 Uhr stoppten die Einsatzkräfte in der Grünberger Straße einen Peugeot, um die bis dahin unbekannte Autofahrerin einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. Als sie an das Fahrzeug herantraten, beschleunigte die Frau ihren Wagen, fuhr über den Gehweg und stieß dort mit einem Poller sowie einem Elektroroller zusammen. Anschließend setzte sie ihre Fahrt auf der Fahrbahn in Richtung Warschauer Straße fort. Hinzualarmierte Einsatzkräfte stoppten das Fahrzeug schließlich in der Richard-Sorge-Straße und überprüften die Autofahrerin. Bei ihrer Festnahme trat und schlug die 43-Jährige auf einen Beamten ein und verletzte ihn leicht an einem Arm. Einsatzkräfte beschlagnahmten das Fahrzeug der Frau und die darin aufgefundenen mutmaßlichen Betäubungsmittel. Anschließend brachten sie sie für eine erkennungsdienstliche Behandlung und eine Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam, welches sie am Morgen wieder verlassen konnte. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 5 übernahm die weiteren, noch andauernden Ermittlungen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download