Festnahme nach Überfall mit Messer

  • veröffentlicht am 28.07.2022 11:07 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1512
Nachdem er in der vergangenen Nacht in Charlottenburg einen Mann überfallen und schwer verletzt hatte, klickten bei dem kurz darauf Festgenommenen die Handfesseln. Nach Angaben des Attackierten lief dieser kurz nach 2 Uhr durch eine Grünanlage am Hardenbergplatz, als er plötzlich von hinten von einem Radfahrer angegriffen wurde. Der Tatverdächtige zerrte an seinem Rucksack, schlug auf den Mann ein und verletzte ihn schließlich mit einem Messer am Rücken, bevor er mit der erbeuteten Tasche entkam. Der verletzte 40-Jährige rettete sich in die Wache der Bundespolizei am Hardenbergplatz und kam anschließend zur stationären Behandlung in eine Klinik. Dem Vernehmen nach besteht jedoch keine Lebensgefahr. Aufgrund der auffälligen Personenbeschreibung konnten alarmierte Funkwagenbesatzungen der Polizeiabschnitte 25 und 26 den Verdächtigen bei der Absuche der Umgebung festnehmen. Dabei missachtete der Radfahrer Anhaltesignale, fuhr gegen einen Beamten und verletzte ihn dabei leicht am Knie. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten die Beute, das Fahrrad, das mutmaßliche Tatmesser sowie ein Reizgasgerät. Der 35-Jährige musste sich vor der Übergabe an die Kriminalpolizei in einem Polizeigewahrsam einer erkennungsdienstlichen Behandlung sowie einer Blutentnahme unterziehen und sich nun wegen schweren Raubes verantworten, zu dem das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) die Ermittlungen übernommen hat.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Autodieb festgenommen
09.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Autodieb festgenommen

Nr. 1600 Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 53 nahmen gestern Abend einen mutmaßlichen Aut...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download