Festnahme nach Überfall mit Hammer

  • veröffentlicht am 20.04.2020 09:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0931
Polizisten nahmen gestern Nachmittag in Friedrichshagen einen Mann fest. Der zunächst noch Unbekannte betrat nach bisherigen Erkenntnissen mit einem Hammer in der Hand gegen 15 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle am Fürstenwalder Damm und forderte Geld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, soll der bis dato noch Unbekannte mit dem Hammer auf den Tresen geschlagen und auch dem 57-jährigen Angestellten gedroht haben. Dieser verweigerte jedoch die Herausgabe des Geldes, woraufhin der mutmaßliche Räuber flüchtete. Der 57-Jährige eilte hinterher und rief laut um Hilfe. Ein Anwohner wurde auf die Situation aufmerksam, fragte den Tankstellenmitarbeiter was geschehen sei und nahm die Verfolgung des mutmaßlichen Hammerschwingers auf. Dabei alarmierte er die Polizei und führte die Einsatzkräfte auf die Fährte des Flüchtenden. Ein Polizist lieh sich zur Verfolgung das Fahrrad eines Passanten, holte den Tatverdächtigen ein und nahm ihn zusammen mit weiteren Polizistinnen und Polizisten fest. Anschließend brachten die Polizeikräfte den 29-Jährigen in ein Polizeigewahrsam, in dem er erkennungsdienstlich behandelt wurde. Ermittler des Raubkommissariats der Polizeidirektion 6 übernahmen den Fall und den Tatverdächtigen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Tätlicher Angriff
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Tätlicher Angriff

Nr. 2278 In der vergangenen Nacht wurden Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 27 in Moabit a...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download