Festnahme nach Lokaleinbruch

  • veröffentlicht am 09.12.2020 11:12 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2809
In der vergangenen Nacht nahmen alarmierte Polizeieinsatzkräfte einen mutmaßlichen Einbrecher in Zehlendorf fest. Nach derzeitigem Kenntnisstand bemerkten Zeugen den Einbruch in der Matterhornstraße gegen 22.30 Uhr. Nachdem er zuvor klirrendes Glas wahrgenommen hatte, sah ein 34-Jähriger einen Unbekannten aus dem Lokal kommen, der zwei Fleischermesser in der Hand hielt. Der Zeuge forderte ihn auf, stehenzubleiben. Daraufhin soll ihn der Mann mit den Messern bedroht haben. Dennoch gelang es dem 34-Jährigen, den Mann mit den Messern zu umklammern, während eine 44-Jährige, die den Zeugen begleitete, dem mutmaßlichen Einbrecher die Messer abnahm. Der bis dato Unbekannte wollte flüchten, doch zusammen mit einem weiteren, 20-jährigen Zeugen, gelang es beiden, den Mann bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei festzuhalten. Der 34-Jährige erlitt durch die Gegenwehr des Festgehaltenen leichte Verletzungen an einem Bein, die er jedoch zunächst nicht behandeln lassen wollte. Der festgenommene, alkoholisierte 38-Jährige wurde der Kriminalpolizei der Direktion 4 überstellt. Diese hat die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen und klärt dabei auch, ob neben den beiden Fleischermessern weitere Gegenstände entwendet wurden.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Einbruch in Fahrzeug
18.05.2021 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Einbruch in Fahrzeug

Nr. 1082 Zivilkräfte einer Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht in Siemenss...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download