Festnahme nach Kellerbrand

  • veröffentlicht am 03.01.2022 10:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0025
Nachdem es gestern Nachmittag in einem Keller in Staaken gebrannt hatte, nahmen Einsatzkräfte einen Jugendlichen wegen des Tatverdachts der schweren Brandstiftung fest. Ein 13-Jähriger bemerkte kurz nach 17 Uhr Rauch aus dem Keller des Wohnhauses im Loschwitzer Weg aufsteigen. Sofort alarmierte der Junge die Feuerwehr und warnte die Hausbewohner. Zeitgleich beobachtete er eine Person, die aus den Kellerräumen kam und sich entfernte. Aufgrund der Beschreibung konnte die Besatzung einer Zivilstreife des Polizeiabschnitts 23 den 14-Jährigen in der Nähe festnehmen und dem Landeskriminalamt überstellen, das die weiteren Ermittlungen sowie die Prüfung von Zusammenhängen zu weiteren Bränden in der Vergangenheit im Gebiet Heerstraße-Nord übernommen hat. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten indes die Flammen, welche auch die Elektrik beschädigten und das Wohngebäude zunächst nicht mehr nutzbar machten. Verletzt wurde hingegen glücklicherweise niemand.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Gruppe verletzt Mann
22.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Gruppe verletzt Mann

Nr. 1092 In der vergangenen Nacht erlitt ein Mann in Friedrichshain nach einem Angriff durc...

Polizeibericht Brennendes Fahrzeug
22.05.2022 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Brennendes Fahrzeug

Nr. 1090 Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt in Britz seit der vergangenen Nach...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download