Festnahme nach Drogenhandel

  • veröffentlicht am 03.09.2019 14:09 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2143
Gestern Morgen wurde ein 16-jähriger, mutmaßlicher Drogenhändler in Mitte vorläufig festgenommen. Gegen 8.20 Uhr bemerkten Zivilfahnder des Polizeiabschnitts 32 auf dem U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße den Jugendlichen, der ihnen bereits einschlägig bekannt ist. Etwa zeitgleich wurde er auf dem Bahnsteig von einem Mann angesprochen. Der Tatverdächtige signalisierte ihm mit dem Kopf, dass er ihm folgen soll. Offenbar handelte sich es bei diesem um einen Drogenkäufer. Im Zwischendeck des U-Bahnhofs kamen beide zusammen und der Tatverdächtige nahm aus dem Mund ein Kügelchen, das er dem anderen übergab. Dieser verließ anschließend den U-Bahnhof und wurde dann überprüft. Der 16-Jährige hatte zwischenzeitlich ebenfalls den Bahnhof verlassen und kehrte kurz drauf wieder zurück. In diesem Moment griffen die Fahnder zu und nahmen ihn vorläufig fest. Der mutmaßliche Erwerber im Alter von 35 Jahren wurde nach Personalienfeststellung und Vernehmung wieder entlassen. Das mit Heroin gefüllte Kügelchen führte er noch mit sich und wurde beschlagnahmt. Der Tatverdächtige wurde in ein Polizeigewahrsam gebracht und einem Fachkommissariat für die Bekämpfung von Drogendelikten beim Landeskriminalamt Berlin übergeben. Er steht zudem im Verdacht, in den letzten Wochen mehrfach gleichartige Taten begangen zu haben und soll heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin