Festnahme einer mutmaßlichen Brandstifterin

  • veröffentlicht am 04.03.2022 14:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0485
Einsatzkräfte der Direktion 4 (Süd) nahmen in der vergangenen Nacht eine mutmaßliche Brandstifterin in Lichterfelde fest. Kurz vor 4 Uhr alarmierte ein 39-Jähriger Polizei und Feuerwehr zu seiner Doppelhaushälfte, nachdem der Rauchmelder im Wohnzimmer ausgelöst und er daraufhin einen Brand auf seiner Terrasse entdeckt hatte. Während die Brandbekämpfer die Flammen löschten, ergab sich noch vor Ort ein Tatverdacht gegen die 40-jährige Nachbarin. Sie soll den 39-Jährigen und dessen Familie mit Migrationshintergrund bereits in der Vergangenheit mehrfach rassistisch beleidigt und sich unerlaubt Zutritt zur Rückseite des Hauses verschafft haben. Die stark alkoholisierte und mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehende Frau wurde vorübergehend festgenommen und den Ermittlerinnen und Ermittlern des Polizeilichen Staatsschutzes des Landeskriminalamts der Polizei Berlin überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download