Fahrzeuge in Brand gesetzt

  • veröffentlicht am 01.01.2022 14:01 Uhr
  • Polizeibericht

Von gestern Abend bis heute früh brannten in Spandau, Tempelhof-Schöneberg, Mitte, Reinickendorf und Neukölln mehrere Fahrzeuge. In allen Fällen wurde niemand verletzt. Die noch laufenden Ermittlungen, jeweils wegen des Verdachts der Brandstiftung, übernahmen Brandkommissariate des Landeskriminalamtes der Polizei Berlin.

Nr. 0002
egen 19.40 Uhr bemerkte ein Passant in der Straße An der Kappe, im Ortsteil Falkenhagener Feld, Feuer am Radkasten eines Kleintransporters und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Noch bevor diese eintraf, konnten die Flammen von zwei hinzueilenden Anwohnern gelöscht werden.

Nr. 0003
Kurz vor Mitternacht brannte dann ein Kastenwagen in Schöneberg, der durch die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr gelöscht wurde. Im Nahbereich des vollständig ausgebrannten Pkw im Sachsendamm stellten Einsatzkräfte der Polizei dann ein weiteres Fahrzeug fest, aus dessen offener Fahrerkabine der Geruch von Brandbeschleuniger trat. Das Auto wurde zur Spurensuche sichergestellt.

Nr. 0004
Knapp zwei Stunden später, gegen 2 Uhr, musste die Adolfstraße in Kaulsdorf für die Dauer der Löscharbeiten der Feuerwehr für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Vorangegangen war auch hier ein Autobrand.

Nr. 0005
Auch ins Märkischen Viertel rückte die Feuerwehr aus. Gegen 2.20 Uhr löschte sie ein brennendes Fahrzeug an der Kreuzung Sagritzer Weg Ecke Mehrower Zeile.

Nr. 0006
In Rudow brannte dann gegen 4.20 Uhr ein Pkw im Selgenauer Weg. Die Löscharbeiten übernahm auch hier die durch einen Passanten alarmierte Feuerwehr.

Nr. 0007
Im Rahmen einer Einsatzfahrt eines Löschfahrzeugs in Gesundbrunnen wurde dessen Besatzung um etwa halb fünf auf Flammen im vorderen Bereich eines parkenden Autos in der Grüntaler Straße aufmerksam. Ein Übergreifen auf andere Fahrzeuge konnte durch die zügig durchgeführten Löscharbeiten verhindert werden.

Nr. 0008
Zur gleichen Zeit waren auch Brandbekämpfer in Neukölln gefordert. Sie löschten ein mutmaßlich in Brand gesetztes Fahrzeug in der Saltykowstraße, an dem sich Zeugenaussagen zufolge kurz zuvor zwei männliche Personen aufgehalten haben sollen.

Nr. 0009
In Gesundbrunnen rief ein Anwohner der Putbusser Straße um kurz vor fünf einen Löschtrupp zur Hilfe, nachdem er auf einen brennenden Kraftwagen aufmerksam wurde. Die schnelle Alarmierung der Brandbekämpfer und deren zügiges Agieren half hier Schlimmeres zu verhindern.

Nr. 0010
Auf einem öffentlichen Parkplatz der Swinemünder Straße waren Polizei und Feuerwehr gegen 5.15 Uhr ein weiteres Mal in Gesundbrunnen gefordert. Auch hier wurde ein Pkw mutmaßlich durch Inbrandsetzen zerstört.

Nr. 0011
In Plänterwald alarmierte eine Anwohnerin die Feuerwehr gegen 6.30 Uhr zu einem brennenden Fahrzeug in der Bargaustraße. Ein Löschtrupp der Feuerwehr löschte auch hier die Flammen.

Nr. 0012
Gegen 7 Uhr stand in Neukölln dann auch noch ein Auto in Vollbrand. Anwohner der Bambachstraße bemerkten das brennende Fahrzeug und alarmierten Brandbekämpfer. Vor Ort eingetroffen, löschte die Feuerwehr schließlich die Flammen.

Nr. 0013
Schließlich wieder in Rudow wurde gegen 7.20 Uhr ein brennender Pkw von einer Anwohnerin der Hannemannstraße festgestellt. Der von ihr alarmierte Löschtrupp der Feuerwehr löschte die Flammen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Autodieb festgenommen
11.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Autodieb festgenommen

Nr. 1613 Polizeieinsatzkräfte nahmen in der vergangenen Nacht in Gesundbrunnen einen 24-jäh...

Polizeibericht Bei Angriff verletzt
11.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Bei Angriff verletzt

Nr. 1612 Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 17 wurden gestern Abend auf eine Auseinanderse...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download