Drei Raubüberfälle in 30 Minuten - Tatverdächtige ermittelt

  • veröffentlicht am 12.06.2021 12:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1267
Innerhalb von 30 Minuten soll eine mutmaßliche Räuberin drei Überfälle auf Frauen in Wilmersdorf begangen und diese dabei verletzt haben.
Derzeitigen Erkenntnissen zufolge begann der Raubzug gegen 14.30 Uhr in der Forckenbeckstraße. Dort soll die später ermittelte 29-Jährige einer 30-jährigen Frau, die mit ihrem Kleinkind unterwegs war, zunächst in den Nacken gegriffen und sie zu Boden gedrückt haben. Dort schlug und trat sie auf die Frau ein und entriss deren in der Hand gehaltenes Handy. Anschließend soll die 29-Jährige in Richtung Mecklenburgische Straße geflüchtet sein. Die 30-jährige Mutter hingegen musste wegen ihrer erlittenen Verletzungen in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.
Kurz vor 15 Uhr soll die Tatverdächtige in der Blissestraße versucht haben, einer 23-Jährigen das Handy aus der Hand und deren in der Armbeuge getragene Handtasche zu entreißen. Nachdem ein Mitarbeiter eines Cafés sich einschaltete, entfernte sich die Tatverdächtige ohne Beute in Richtung U-Bahnhof Blissestraße. Die 23-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt, musste jedoch zunächst nicht von einem Arzt behandelt werden.
Knapp zehn Minuten später soll eine 29-Jährige von der Frau überfallen worden sein. In der Mannheimer Straße soll die Gesuchte deren Handtasche aus dem Kinderwagen geraubt haben. Als diese die Tatverdächtige einholte, um ihre Handtasche zurückzufordern, soll die mutmaßliche Räuberin auf sie eingeschlagen und auf dem Boden liegend eingetreten haben. Nachdem ein 30-jähriger Zeuge hinzugekommenen und die geraubte Handtasche der Tatverdächtigen entrissen hatte, flüchtete sie ohne Beute in Richtung U-Bahnhof Fehrbelliner Platz. Die 29-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt.
Weitere Nachforschungen ergaben, dass die Gesuchte vor den Raubtaten gegen 13.30 Uhr einer 40-Jährigen unvermittelt ins Gesicht geschlagen haben soll.
Nachdem die Ermittlerinnen und Ermittler die 29-Jährige namhaft machen konnten, durchsuchten sie deren Wohnung und fanden mehrere Beweismittel, welche sie beschlagnahmten. Die Tatverdächtige wurde nicht angetroffen. Die Fahndung nach ihr dauert an. Die Ermittlungen werden von dem Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 (West) geführt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennende Reifen
17.10.2021 10:10:00 Uhr
Polizeibericht

Brennende Reifen

Nr. 2285 In der vergangenen Nacht brannten in Mitte mehrere Reifen. Einsatzkräfte der Bunde...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download