Drei leicht verletzte Polizisten nach Verkehrsunfall

  • veröffentlicht am 03.10.2019 12:10 Uhr
  • Polizeibericht

Nr.2368
Drei Polizisten sind gestern Nachmittag bei einem Unfall in Hellersdorf leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 29-jähriger Polizeikommissar mit zwei 24 und 56 Jahre alten Kollegen kurz nach 16 Uhr mit einem Zivilfahrzeug in der Stendaler Straße in Richtung Zossener Straße unterwegs und musste an der Arneburger Straße anhalten. Ein hinter dem Zivilfahrzeug fahrender Mann fuhr mit seinem Ford auf. Die Zivilfahnder stiegen daraufhin aus, sprachen den Autofahrer an und gaben sich als Polizisten zu erkennen. Der Ford-Fahrer wirkte aggressiv, gestikulierte wild und ging mehrmals auf die Beamten zu. Aufforderungen, Abstand zu den Fahndern zu halten, ignorierte er, woraufhin die Beamten ihn zu Boden brachten und ihm Handfesseln anlegten. In der Folge beruhigte sich der Autofahrer. Hinzugerufene Polizisten nahmen anschließend den Verkehrsunfall auf und stellten bei dem Autofahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund zwei Promille. Der 47-Jährige wurde zur Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam gebracht und sein Führerschein beschlagnahmt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Die drei Polizeikommissare erlitten leichte Verletzungen und beendeten nach Behandlungen im Krankenhaus ihre Dienste. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 6 hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download