Denkmal beschädigt

  • veröffentlicht am 01.10.2019 10:10 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2354
Unbekannte beschädigten das Denkmal für die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung in Moabit. Die Anzeige ging gestern Nachmittag über die Internetwache der Polizei Berlin ein, woraufhin sich Beamte auf dem Weg zum Denkmal im Magnus-Hirschfeld-Ufer machten. An den dortigen Tafeln stellten sie zerkratzte Gesichter der darauf abgebildeten Personen fest, die zudem auch noch ausgebrannt wurden. Der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen zu der gemeinschädlichen Sachbeschädigung übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Homophob beleidigt
15.10.2019 09:10:00 Uhr
Polizeibericht

Homophob beleidigt

Nr.2459 Gestern Abend wurden zwei Frauen homophob beleidigt. Die 24-Jährige lief mit ihrer ...

Polizeibericht Brand in Wäscherei
12.10.2019 15:10:00 Uhr
Polizeibericht

Brand in Wäscherei

Nr.2431 In der vergangenen Nacht brannte eine Wäscherei in Moabit. Eine Anwohnerin bemerkte...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download