Brandstiftung an Auto - Festnahme

  • veröffentlicht am 22.08.2019 09:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2052
In der vergangenen Nacht gab es in Moabit eine Festnahme nach einer Brandstiftung an einem Auto. Zeugen nahmen gegen 1.40 Uhr im Friedrich-Krause-Ufer Brandgeruch wahr und entdeckten kurz darauf einen Mercedes, aus dem Rauch drang. Neben dem Wagen stand eine Frau, die von Zeugen angesprochen und gefragt wurde, ob sie Hilfe benötige. Daraufhin flüchtete sie sofort in Richtung Putlitzbrücke. Zwischenzeitlich alarmierte Polizisten nahmen die Frau kurz darauf in der Nähe vorläufig fest. Das Feuer erlosch von alleine. Der Wagen war verrußt und der Beifahrersitz stark beschädigt. Die 56-Jährige wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung in ein Polizeigewahrsam gebracht und anschließend für ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin eingeliefert. Die bisherigen Ermittlungen deuten auf eine Beziehungstat hin. Ein Zusammenhang mit anderen Brandstiftungen an Kraftfahrzeugen in Berlin ist nicht erkennbar.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin