Beleidigung und Körperverletzung

  • veröffentlicht am 03.08.2020 11:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1816
In Niederschöneweide soll in der vergangenen Nacht ein 34-Jähriger einen anderen Mann fremdenfeindlich beleidigt, ihn geschubst und anschließend sein Fahrrad gestohlen haben. Dieser wiederum soll das Rad gegen den Beleidiger geschleudert haben.
Nach Angaben des 28-Jährigen soll der alkoholisierte 34-Jährige ihn gegen 23.30 Uhr in der Oberspreestraße unvermittelt beleidigend angesprochen und zu Boden geschubst haben. Der Attackierte war daraufhin geflüchtet, hatte sein Fahrrad zurückgelassen und die Polizei verständigt. Als er wenig später zurückgekehrt war, war das Fahrrad nicht mehr da. Die Polizeikräfte trafen in einer angrenzenden Kleingartenparzelle auf den Mann. Das Fahrrad hatte dieser nach eigenen Angaben mitgenommen, weil er davon ausgegangen war, es sei gestohlen. Zudem gab der 34-Jährige an, der 28-Jährige habe das Rad nach ihm geworfen. Beide Männer wiesen leichte Verletzungen auf, lehnten ärztliche Behandlungen jedoch ab. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung, Diebstahl sowie gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Einnahmen geraubt
21.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Einnahmen geraubt

Nr. 2212 In der vergangenen Nacht wurde in Johannisthal ein Spätkauf überfallen. Nach derze...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download