Beim Drogenhandel beobachtet - Festnahme

  • veröffentlicht am 25.01.2020 11:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0226

Beamte der 13. Einsatzhundertschaft haben gestern Abend einen mutmaßlichen Drogenhändler in Friedrichshain festgenommen. Die Ermittlungen der zivilen Einsatzkräfte führten auf die Spur des 25-jährigen Fahrers eines sogenannten „Koks-Taxis“. Der soll in der Petersburger Straße einen Mann in sein Fahrzeug einsteigen lassen haben und mit diesem zu einem Geldausgabeautomaten gefahren sein. Kurz darauf begab sich der mutmaßliche Käufer im Alter von 30 Jahren zurück zum Fahrzeug und verließ kurz darauf zu Fuß den Bereich. Bei seiner Überprüfung hatte er die zuvor gekaufte Droge noch in der Hand. Etwa zeitgleich fuhren Einsatzkräfte dem mutmaßlichen Händler hinterher und stoppten den VW-Fahrer in der Frankfurter Allee. Mit einem zwischenzeitlich eingeholten richterlichen Durchsuchungsbeschluss durchsuchten die Kräfte den Pkw und fanden 34 Verkaufseinheiten Kokain. Darüber hinaus knapp 1.500,- Euro Bargeld und zwei Handys, die neben den Drogen und dem Fahrzeug beschlagnahmt wurden. Der 25-jähirge Tatverdächtige wurde festgenommen und der Kriminalpolizei überstellt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Auto brannte
19.02.2020 10:02:00 Uhr
Polizeibericht

Auto brannte

Nr. 0426 Heute früh hat ein geparktes Auto in Neukölln gebrannt. Gegen 3.50 Uhr bemerkte ei...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download