Bei Raubversuch schwer verletzt

  • veröffentlicht am 29.08.2019 11:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2100
Bei einem Raubversuch gestern Nachmittag in Britz wurde ein Jugendlicher schwer verletzt. Nach ersten Ermittlungen hielten sich gegen 17.40 Uhr zwei 16-Jährige und ein 17-Jähriger auf einem Brachgelände an der Buschkrugallee auf, als sie dort von drei unbekannten Jugendlichen angesprochen wurden. Die drei Freunde entfernten sich schnell bis zu einem Parkplatz, wurden von den Unbekannten jedoch verfolgt und eingeholt. Der 17-Jährige wurde sofort von einem der Täter gestoßen und in den Schwitzkasten genommen, bis er beinah bewusstlos wurde. Einer der 16-Jährigen versuchte die Polizei zu alarmieren, wurde dabei allerdings von einem der Räuber gegen das Bein getreten. Der Tretende ließ jedoch von ihm ab und attackierte gemeinsam mit dem dritten Tatverdächtigen den zweiten 16-Jährigen. Diesen brachten sie gemeinsam zu Boden und schlugen und traten dort auf ihn ein. Dabei versuchten sie auch die Tasche des 16-Jährigen zu erbeuten und forderten von allen dreien Geld. Erst als ein erneuter Versuch die Polizei zu alarmieren gelang, flüchteten die Räuber auf das Brachgelände zurück und entkamen. Während der 17-jährige Jugendliche leichte Verletzungen erlitt und selbst zu einem Arzt gehen möchte, erlitt einer der 16-Jährigen schwere Verletzungen des Kopfes. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in eine Klinik. Der 16-Jährige, der die Polizei alarmierte, blieb unverletzt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Papas Auto brannte
21.09.2019 11:09:00 Uhr
Polizeibericht

Papas Auto brannte

Nr.2282 In der vergangenen Nacht hat gegen 22 Uhr in Haselhorst ein Auto gebrannt. Nach bis...