Bei Raubüberfall verletzt

  • veröffentlicht am 07.06.2020 13:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1406
Verletzungen bei einem Raubüberfall erlitt gestern Abend ein Mann in Reinickendorf. Nach bisherigen Ermittlungen traf ein 25-Jähriger gegen 19 Uhr auf einem Hinterhof eines Hauses am Büchsenweg auf drei unbekannte, mit Alltagsmasken maskierte Männer. Die Unbekannten sollen ihn aufgefordert haben, seine Taschen zu leeren. Einer der Täter soll zudem den 25-Jährigen mit einer Machete an einem Arm leicht verletzt haben. Nachdem der Überfallene Bargeld ausgehändigt hatte, flüchtete er in Richtung Klemkestraße, wo er mit Hilfe von Passanten die Polizei alarmierte. Die Einsatzkräfte konnten dazu in der Nähe zwei der Tatverdächtigen im Alter von 17 und 18 Jahren festnehmen und brachten sie in ein Polizeigewahrsam. Dort wurden sie der Kriminalpolizei überstellt. Bei den Tatverdächtigen fanden die Polizeikräfte Geld und ein Messer. Nachgeforderte Rettungskräfte brachten den Verletzten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die beiden Festgenommenen müssen sich nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung verantworten.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Transporter brannten
15.01.2021 15:01:00 Uhr
Polizeibericht

Transporter brannten

Nr. 0111 In der vergangenen Nacht brannten zwei Transportfahrzeuge in Mariendorf. Einsatzkr...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download